SUNFLOWER FOUNDATION UND DER PHILOSOPH ESKE BOCKELMANN ÜBER DAS GELD.

Bei Stiftungen sollte man ja eigentlich stets etwas vorsichtig sein, weil man ja oft nicht weiß, wer sich dahinter verbirgt. Die Sunflower-foundation mit Sitz in Zürich, ist da etwas anders. Sie ist ursprünglich, beginnend in den 90er Jahren, aus einer gestifteten Münzsammlung hervorgegangen, die letztlich zum „Moneymuseum“ führte, in dessen Rahmen zeitnotwendige kritische Fragen zum Geld behandelt werden.

Die Geschichte und die Namen der Stiftungsräte finden sich hier:

https://www.moneymuseum.com/de/kontakt/Ueber-uns/geschichte-

Entdeckt habe ich die Seite aufgrund eines Hinweises auf Eske Bockelmann, der auf dieser Plattform in insgesamt 21 Mini-Videos von je ca. 3,5 bis 4min., mit unkonventionellen und nichtsdestotrotz bedenkenswerten Aspekten die Entstehung und Entwicklung des Geldes darstellt.

https://www.sunflower.foundation/de/geldkritisch

Und bei der Gelegenheit möchte ich gleich auch die Empfehlung für die Seite der Postwachstumsökonomie unterstreichen:

http://www.postwachstumsoekonomie.de/aktuelles/