WIRTSCHAFT VERSTEHEN? (Newsletter 6-2020)

Unter diesem Motto läuft seit einiger Zeit eine Kolumne in den OÖN. Heute beschäftigte sich darin Prof.Teodoro D. Cocca, Professor für Asset Management an der JKU Linz, mit den Schulden nach der Corona-Krise. Mit allem Respekt gegenüber einem solchen Experten, konnte ich mich nicht zu
Weiterlesen

DAS ZEITFENSTER FÜR ZEITNOTWENDIGE REFORMEN BEGINNT SICH LANGSAM WIEDER ZU SCHLIESSEN (Newsletter 5-2020)

„Der Stillstand unserer Wirtschaft kostet uns pro Woche rund ein bis zwei Milliarden Euro“, heißt es für Österreich. Ohne näher darauf einzugehen, was in diesem Zusammenhang – bei  100% Unterschied(!) – „rund“ bedeutet, müssten sich doch eigentlich
Weiterlesen

WAS BEDEUTET WOHLSTAND? Am Beispiel fehlender CoviD19 Schutzausrüstungen

Einzelne können wohlhabend sein. Manche sogar sehr wohlhabend – dann spricht man meist bereits von Reichtum. Reichtum stellt sich für viele als erstrebenswert dar. Dagegen ist zunächst einmal nichts einzuwenden, sofern man stets die Kriterien im Auge behält, an denen Reichtum ge
Weiterlesen

DIE COVID19-KRISE KOMMT GERADE ZUR RECHTEN ZEIT

Gesellschaften konstituieren sich durch wirtschaftliche Aktivitäten. Wir haben uns mittlerweile zu einer extrem arbeitsteiligen Gesellschaft entwickelt, in der es für jeden Herstellungsprozess, ja sogar für jeden Handgriff, jedes Verfahren und jede Dienstleistung, hoch spezialisierte
Weiterlesen

DIE DURCHSETZUNGSKRAFT DER NATUR AN DEN BÖRSEN (Newsletter 2-2020)

Am 17.2.2020 hielt Dr.Alexander Schwarz im Kepler Salon, Linz, einen brisanten Impulsvortrag mit anschließender Diskussion zur Frage „Wer (oder was) bestimmt den Verlauf der Börsen?“. Abgesehen davon, dass die Darlegung seiner in mehr als zehn Jahren erarbeiteten Erkenntni
Weiterlesen

ES GEHT UM VIEL MEHR ALS WIR MEINEN

Am 26.2.2020 war ich bei einer Vortrags-/ Diskussionsveranstaltung mit Heini Staudinger, der über die unglaublichen Steuergeschenke an den internationalen Versandhandel wie Alibaba oder Amazon referierte und damit auch den Zusammenhang mit Wettbewerbsverzerrung und Zerstörung der regi
Weiterlesen

FORTSCHRITT UND KULTURVERLUST – EINE ABWÄGUNG

Jede Art von gesellschaftlichem Fortschritt beruht grundsätzlich auf Kulturtechnik. Denn als Fortschritt kann ja eigentlich nur alles das empfunden werden, was einerseits das Zusammenleben der Menschheit auf Erden erfüllender, friedlicher, schöner und in der Gemeinsamkeit unterhaltsam
Weiterlesen

GEDANKEN ZUM JAHRESWECHSEL 2019/2020 (Newsletter 17-19)

Während die einen ständig jammern, dass in der Vergangenheit alles besser war, drängt es die anderen ungeduldig nach der Zukunft. Bekanntlich kann ja alles immer nur in der Zukunft besser werden. Zumindest wenn man auf die Zukunftsforscher und vor allem auf die Seher in den Wirtschaft
Weiterlesen

PENSIONEN – DAS EWIGE REIZTHEMA, (Newsletter 15-19)

Annette Gantner berichtet uns in den OÖN vom 12.11.2019 über die sogenannte Hacklerregelung, die festlegen soll, dass man nach 45 Arbeitsjahren ab 1.1.2020 mit 62 Jahren ohne die geltenden Abschläge von 12,5% in Pension gehen kann. Was das bedeutet, wird ausgerechnet am Beispiel eines
Weiterlesen

PROHIBITION ALS ERZIEHERISCHE MASSNAHME? (Newsletter 14-19)

Am Beispiel des nunmehr endgültigen Rauchverbots in der Gastronomie zeigt sich, was alles politisch möglich ist, um schädliche Auswirkungen auf die Gesellschaft zumindest einzudämmen. Denn auch wenn lautstark für die ganze Produktions- und Lieferkette der Tabakindustrie, für spezifisc
Weiterlesen