LESERBRIEFE und KOMMENTARE 2019

LESERBRIEFE UND KOMMENTARE 2019

9.1.2019; Standard

Zu: “Was wurde aus der Sozialdemokratie?” von Hans Rauscher; und: “Den Stammtisch mit links erobern”, von Nikolaus Dimmel und Roland Fürst. (Beides am 9.1.2019).
Entwicklung neuer Narrative in der SPÖ
Es kann nicht oft genug wiederholt werden, dass alle Probleme, mit denen die Politik konfrontiert ist, der mittlerweile versagenden Geldordnung geschuldet sind. Es ist die von allen Parteien als alternativlos hingenommene Finanzarchitektur, die nicht nur zu gleichgeschalteter neoliberaler Ausrichtung drängt, sondern besonders sozialdemokratische Zielsetzungen als illusorisch in weite Ferne rückt. Der komatöse Zustand der SPÖ scheint sich mir daraus folgerichtig aus ideenloser Resignation herzuleiten. Die Schaffung neuer politischer Handlungsräume, die “linksliberale” gesellschaftliche Entwicklung ermöglichen könnten, wird ausschließlich über Änderungen der Geldordnung erreichbar sein. Nicht die Erfüllung der Anforderungen des Geldsystems darf Leitprinzip der Politik sein, sondern die Dienstbarmachung der Geldkonstruktion für zeitgemäße gesamtgesellschaftliche Ziele, für die die Sozialdemokratie zweifellos viel Wertvolles anzubieten hätte.
Dr.Günther Hoppenberger
LIFESENSE-Zirkel Linz
>>>>>X<<<<<