Geld- und Finanzordnung

Steffen Henke; Fließendes Geld für eine gerechtere Welt. (Warum wir ein alternatives Geldsystem brauchen, wie es funktioniert und welche Auswirkungen es hat). Tectum-Verlag (Baden-Baden, 2017)

Dirk Löhr (Hrsg.) Henry George. (Fortschritt und Armut. Eine Untersuchung über die Ursache der industriellen Krisen und der Zunahme der Armut bei zunehmendem Reichtum). Metropolis-Verlag (Marburg, 2017)

Hans-Joachim Maaz; Das falsche Leben. Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft. (dtv/2017)

Fabian Scheidler; Das Ende der Mega-Maschine (Geschichte einer scheiternden Gesellschaft) Promedia Verlag (2015)

Axel Hacke; Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen. Antje Kunstmann Verlag (8/2017)

Aaron Sahr; Keystroke-Kapitalismus (Ungleichheit auf Knopfdruck) Hamburger Edition 9/2017

Noam Chomsky; Wer beherrscht die Welt? (Die globalen Verwerfungen der amerikanischen Politik) Ullstein, Berlin (2017)

Matthias Weik, Götz W. Werner, Marc Friedrich, Sonst knallt’s! (Warum wir Wirtschaft und Politik neu denken müssen) Lübbe Verlag, Köln. (Edition Eichborn, 2017)

Thomas Straubhaar Radikal gerecht (Wie ein bedingungsloses Grundeinkommen den Sozialstaat revolutionieren würde) Edition Körber Stiftung (Hamburg, 2017)

Hans-Werner Sinn Gefangen im Euro Redline-Verlag (München,2014)

Michael Hudson Finanzimperialismus; (die USA und ihre Strategie des globalen Kapitalismus) Klett-Cotta, 2017

Michael Hudson Der Sektor (Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört), Klett-Cotta, 2016

Piketty Thomas Das Kapital – im 21. Jahrhundert; C.H.Beck, München 2014

Paul Mason Postkapitalismus (Grundrisse einer kommenden Ökonomie) Suhrkamp, Berlin, (2016)

Manfred Gotthalmseder Postkapitalismus.org (ein ökonomisch, wie auch ökologisch sinnvoller Ansatz) EWK-Verlag Kühbach-Unterbernbach, 2016

Yash Tandon Handel ist Krieg (Nur eine neue Wirtschaftsordnung kann die Flüchtlingsströme stoppen) Quadriga im Bastei Lübbe V. Köln (2016)

Ulrike Herrmann Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung (Die Krise der heutigen Ökonomie, oder: Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können) Westend, Frankfurt (2016)

Club of Vienna (Hrsg.): Wieviel Geld verträgt die Welt? (Analysen und Alternativen) ÖGB Verlag Fachbuchhandlung (Wien, 2016) – Zur Buchpräsentation hat am 15.9.2016 eine Podiumsdiskussion des CoV mit Mechthild Schrooten, Elisabeth Springler und Stephan Schulmeister stattgefunden (Siehe Videomitschnitt auf Blog)

Arne Pfeilsticker (Hochschule Mannheim) hat am 1.2.2016 im Club Voltaire (Veranstalter: www.neuegeldordnung.de) einen bemerkenswerten Vortrag zur Frage „Was ist Geld?“ gehalten: Eine unkonventionelle, rechtsphilosophische Betrachtung von „Geld“. http://plus.google.com/events/ci41njdtjf47btnamqf4aftf96s  (1:25:00 – ohne Diskussion, 2:47:00 mit Diskussion)

Das beste Buch, das die zeitgemäße Notwendigkeit einer Versöhnung von Ökonomik und Soziologie behandelt, ist derzeit:

Raimund Dietz Geld und Schuld (Eine ökonomische Theorie der Gesellschaft)(Metropolis, 5. ergänzte Auflage 2016)

Joseph Huber Monetäre Modernisierung (Die Zukunft der Geldordnung: Vollgeld und Monetative) Metropolis, Marburg 2014 www.vollgeld.de

Joseph Huber/James Robertson  Geldschöpfung in öffentlicher Hand (Weg zu einer gerechten Geldordnung im Informationszeitalter) Metropolis, Marburg 2014 www.vollgeld.de

Thomas Mayer & Roman Huber Vollgeld (Das Geldsystem der Zukunft) Unser Weg aus der Finanzkrise (Tectum/Marburg 2014)Noch besser und stets aktualisiert: www.vollgeld.de bzw. www.monetative.de

Zu Vollgeld: Hervorragende Information zu allen Fragen bezüglich Vollgeld: www.vollgeld-initiative.ch/fragen

Christian Felber: Vortragstext Vom Vollgeld zum „Souveränen Geld“ (Vorteile und Optionen einer Vollgeld-Reform) 28.4.2016  www.christian-felber.at/schaetze/12_Vorteile_Vollgeld-Reform_Felber_2016.pdf

Josh Ryan-Collins, Tony Greenham, Richard Werner, Where Does Money Come From? (A Guide To The UK Monetary&Banking Sytem) New Economics Foundation 2014

Raimund Brichta & Anton Voglmaier  Die Wahrheit über Geld (Wie kommt unser Geld in die Welt – und wie wird aus einem Kleinkredit ein großer Finanzcrash?)(Börsenbuchverlag, Kulmbach 2013)

Matthias Weik & Marc Friedrich Kapitalfehler (Wie unser Wohlstand vernichtet wird und warum wir ein neues Wirtschaftsdenken brauchen) Eichborn, Köln, 2016 

Thomas Mayer  (ehem. Chefvolkswirt der Deutsche Bank; nicht ident mit obigem) Die neue Ordnung des Geldes (Warum wir eine Geldreform brauchen)FBV München 2014

Helge Peukert Das Moneyfest (Ursachen und Lösungen der Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise) Metropolis, Marburg 2013

Christoph Pfluger  Das nächste Geld (Edition Zeitpunkt, 2015) www.christoph-pfluger.ch

Aus aktuellem Anlass: Norbert Häring  Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen (Der Weg in die totale Kontrolle) Quadriga, 2016

Norbert Häring Markt und Macht (Was sie schon immer über die Wirtschaft wissen wollten, aber bisher nicht erfahren sollten) Schäffer-Poeschl, 2010

Bernd Senf  Der Nebel um das Geld (Ein Aufklarungsbuch; Gauke; Lütjenburg 1996)

Bernd Senf  Die blinden Flecken der Ökonomie (Wirtschaftstheorien in der Krise) dtv 2001. Es lohnt auch, Bernd Senf zu googeln, bzw. sich die zahlreichen Vortragsaufzeichnungen auf YouTube anzusehen.

Samirah Kenawi Falschgeld (Die Herrschaft des Nichts über die Wirklichkeit) EWK-Verlag-Kühbach-Unterbernbach, 2009

Mathias Binswanger Geld aus dem Nichts (Wie Banken Wachstum ermöglichen und Krisen verursachen) Wiley-VCH Verlag, Weinheim 2015

Mathias Binswanger, Joseph Huber, Philippe Mastronardi, Die Vollgeldreform (Wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können – die neue Schweiz) Edition Zeitpunkt, 2012

Paul Schreyer Wer regiert das Geld? (Banken, Demokratie und Täuschung) Westend, Frankfurt/M. 2016

Christian Felber G.E.L.D. Die neuen Spielregeln (über demokratische Prozesse zu einer neuen Geldordnung) Deuticke, Wien 2014

Erich Kitzmüller Das Geld als Zauberstab und die Macht der internationalen Finanzmärkte LIT-Verlag (Wien, 2005)

John Lanchester Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt (Die bizarre Geschichte der Finanzen) Klett-Cotta (Stuttgart, 2013)

Stefan Mekiffer Warum eigentlich genug Geld für alle da ist Hanser (München, 2016)

Johannes Zittmayr Geld regiert die Welt – wie lange noch? Easy Media, Linz 2012

Patrick Schreiner Unterwerfung als Freiheit (Leben im Neoliberalismus) PapyRossa 2015

 

Allgemeines zu Wirtschaft und Finanzen

Websites mit einer Fülle von weiterführenden Informationen und Links:

www.synergiewende.de Eine höchst informative Seite von Jörg Buschbeck mit vielen Links, Videos,… Guter Einstieg zur „Saldenmechanik“ von Stützel.

www.wachstumimwandel.at

www.nachdenkseiten.de Eine sehr umfangreiche kritische Seite von Albrecht Müller, Jens Berger u.a.

www.misesde.org   Die Seite des Ludwig von Mises Instituts Deutschland. Hier findet sich auch der Vortrag von Joseph Huber (wie auch alle anderen Vorträge) der Tagung: „Besseres Geld für die Welt“ (Nov. 2016). Darüberhinaus viele Vortragsmanuskripte.

www.monneta.org

www.menschengerechtewirtschaft.de  Das ist die Seite von Prof.Dr.Christian Kreiß (HS-Aalen), der auch im Expertenteam von Monneta aufscheint. Hier beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit geplanter Produktobsoleszenz und ähnlichen Auswüchsen in der Realwirtschaft.

https://www.plurale-oekonomik.de/projekte/offener-brief/

www.finanzkrise-politik.de

Föhrenbergkreis-Finanzwirtschaft; Großartige Initiative von hervorragenden Fachleuten, die sich auf wissenschaftlicher Grundlage um die Reform des globalen Finanz- und Wirtschaftssystems bemühen. Gesellschaftspolitisch Interessierte sind eingeladen, eine bereits mit großer Sorgfalt ausgearbeitete Petition zu unterzeichnen. 

www.fgn.unisg.ch/wpz; www.wpz-fgn.com WPZ – Wirtschaftspolitisches Zentrum, Ein Kompetenzzentrum der Universität St. Gallen.

www.norberthaering.de Seite des Autors, der sich speziell gegen die Abschaffung des Bargeldes einsetzt. Interessante, regelmäßig aktualisierte Erfahrungsberichte mit dem Rechtssystem.

www.anep-economics.org steht für „Academy for new european political economics“ Eine interdisziplinäre Plattform, auf der u.a. der in der Geldreformszene bekannte Nicolas Hofer schreibt.

www.neuegeldordnung.de Hajo Köhn hat damit in Frankfurt eine neue Initiative gestartet und bietet im Frankfurter Club Voltaire hochkarätige Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen an, die auf dieser Seite anzusehen sind. Eine Vernetzung ist zwar leider nicht möglich, die Beobachtung der Beiträge lohnt jedoch allemal.

http://initiative-zivilgesellschaft.at/initiative-neue-geldordnung-papers/

www.egon-w-kreutzer.de Egon W. Kreutzer verfasst wöchentlich lesenswerte Kommentare zum Zeitgeschehen, die unweigerlich mit Wirtschafts- und Finanzfragen verbunden sind. Seine 4 bändige „Wolfs wahnwitzige Wirtschaftslehre“ ist ein leicht lesbares Aufklärungswerk über unsere versagende Wirtschaftsordnung.

www.neuesgeld.net  Steffen Henke (Fließendes Geld) mit anschaulichen (auch amusanten) Kurzvideos.

www.positivemoney.org ist praktisch das UK-Pendant zu den deutschsprachigen Vollgeldinitiativen und bereits sehr gut aufgestellt. Haben auch an Seitenstetten II sehr aktiv teilgenommen.

www.wissensmanufaktur.net Andreas Popp, Rico Albrecht, u.a. Sehr professioneller Auftritt mit „Plan B“. Andreas Popp sehe ich als motivierende Schlüsselperson der Geldreformbewegung, die jedoch vielleicht gerade wegen der Professionalität, die sich auch schon einmal über Detailfragen hinwegsetzt, von anderen Geldreformbewegungen beneidet und nicht uneingeschränkt unterstützt wird. Mit dem „Plan B“ wird ein gesamtgesellschaftliches Reformkonzept dargestellt, das Geld, Bodenreform, Eigentumsrecht und Medien umfasst. 

blogvonernstdorfner.blogspot.co.at Ernst Dorfner ist bereits seit seinen Kindheitstagen eng mit der Geldreformbewegung verbunden, hat zahlreiche detaillierte Ausführungen zur Geldordnung verfasst und hat z.B. auch das „Taxos-Konzept“ ausgearbeitet (Steuergutschriften, die der Staat zur zinslosen Erhöhung seiner Liquidität als Parallelwährung herausgeben könnte).

www.gradido.net  Bernd Hückstädt (Natürliche Ökonomie des Lebens – Ein Weg zu weltweitem Wohlstand und Frieden). Ein leider in der Geldreformszene viel zu wenig beachtetes Forschungsprojekt.

www.informationsgeld.info ist die Seite von Franz Hörmann, (vom Tausch zu Kooperation). Auch Franz Hörmann ist im ersten Schritt für die Einführung des Vollgeldes, strebt in Folge jedoch eine weitgreifende weitere Reform in Richtung globalem Verrechnngssystem an.

www.geldmitsystem.eu Manfred Gotthalmseder hat auf seiner Seite rund 50 Geldreformer im weitesten Sinn versammelt. Leider ist es nicht gelungen, daraus auch nur eine einzige, gemeinsam vertretene Resolution zu formulieren (Das alte Leiden des eigenbrötlerischen Auftretens der „Reformer“, die allesamt das Rad neu erfinden zu müssen glauben und damit das gemeinsame Anliegen aus den Augen verlieren).

https://sites.google.com/site/gloetzlerhard/vortraege-oekonomi hervorragende paper und Vorträge von Erhard Glötzl zu Geldordnung, Wirtschaftsversagen und Evaluation diverser Lösungsvorschläge.

https://www.youtube.com/watch?v=IhPeXBvE-wo ausgezeichneter Vortrag von Tobias Plettenbacher (Ried) vom 31.3.2012

www.postwachstum.de vielfältiger Blog zu zukunftsweisenden Themen rund um neue Gesellschaftsformen.

www.arge-gerecht-wirtschaften.at bereits viele Jahre existierende Initiative von Marianne und Franz Schallhas. Bietet eine Fülle von weiteren interessanten Links.

www.grundeinkommen.at (RTG-Runder Tisch Grundeinkommen) Informiert auch nach der – mit 22% als durchaus erfolgreich anzusehenden – Schweizer Abstimmung über die weiteren Entwicklungen/Initiativen zur Einführung des „Bedingungslosen Gruneinkommens“

www.cashkurs.de ist die Seite von Dirk Müller (Mr.DAX).  Ähnlich wie Raimund Brichta ein „Zerissener“, der zwar die Absurditäten der bestehenden Geldordnung erkannt hat und diese in TV und auf öffentlichen Veranstaltungen anprangert und sogar auch sehr medienwirksam auf deren Gefahren für die globale Gesellschaftspolitik verweist, andererseits aber seit einem Jahr auch selbst einen Fonds leitet – und damit als jahrelanger Börseninsider versucht, im jetzigen System zu den Profiteuren zu zählen. Es bleibt daher die Frage, wie ehrlich er hinter einem Systemwandel stünde.

www.mach-die-augen-auf-und-tu-was.de ist der Versuch, zu einer aktiven Beschäftigung mit lebensrelevanten Themen anzuregen.

www.gerojenner.com Gero Jenner, mittlerweile freier Schriftsteller aus Weiz (Stmk.), bietet hier ein Ökopolitisches Informationsportal an. Auch wenn viele seiner Beiträge in etwas überheblicher Art des „Wissenden“ geschrieben sind, so finden sich denn doch zahlreiche Argumentationslinien, die man nicht unberücksichtigt zur Seite wischen sollte.          

Hinter den Kulissen der Finanzbühne:

Jürgen Dunsch Gastgeber der Mächtigen (Klaus Schwab und das Weltwirtschaftsforum in Davos), FBV-Finanzbuchverlag, München 2016

Sankholkar Ashwien Der geplünderte Staat; Die größten Wirtschaftskrimis Österreichs; Residenz-Verlag, Wien 2017

Robert Misik Kapitalismus (Wird der Kapitalismus sterben, und wenn ja, würde uns das glücklich machen?) Aufbau, Berlin (2016)

George A. Akerlof und Robert J. Shiller Fishing for Fools (Manipulation und Täuschung in der freien Marktwirtschaft) Ullstein (Econ), Berlin, 2015 (Aus der Feder von zwei Wirtschaftsnobelpreisträgern hätte man anderes erwartet. Ein grottenschlechtes Buch – zu dessen Kauf ich mich „als Fool fishen ließ“)
Andrew Ross Sorkin Die Unfehlbaren (Wie Banker und Politiker nach der Lehmann-Pleite darum kämpften, das Finanzsystem zu retten – und sich selbst) Goldmann TB München 2012

Denis Robert, Ernest Backes Das Schweigen des Geldes (Die Clearstream-Affäre) Pendo Verlag Zürich, 2003

Michael Lewis Flash Boys (Wie Insider die Börse manipulieren) Goldmann TB (München 2016) Sehr erhellend – und spannend wie ein Krimi

Michael Lewis The Big Short (Wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte) Campus Frankft/N.Y. 2010

Roland Baader Geld, Gold und Gottspieler (Am Vorabend der nächsten Weltwirtschaftskrise) Resch, Gräfelfing 2004

Klaus W. Bender Geldmacher (Das geheimste Gewerbe der Welt) Wiley-VCH Verlag, Weinheim 2004

Heike Buchter Black Rock (Eine heimliche Weltmacht greift nach unserem Geld) Campus Frkft/N.Y. 2015

Robert Kurz Weltordnungskrieg (Das Ende der Souveränität und die Wandlungen des Imperialismus im Zeitalter der Globalisierung) Horlemann Verlag, Bad Honnef,2003

Noam Chomsky Wirtschaft und Gewalt (Vom Kolonialismus zur neuen Weltordnung) Zu Klampen Verlag, Lüneburg 2001

Jean Ziegler Die neuen Herrscher der Welt und ihre globalen Widersacher (C.Bertelsmann,München 2002)

John Perkins Bekenntnisse eines Economic Hit Man (Unterwegs im Dienst der Wirtschaftsmafia) Riemann Verlag, München,2005

Naomi Klein Die Schock Strategie (Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus) S.Fischer, Frankfurt/M. 2007

Michel Chossudovsky Global Brutal (Der entfesselte Welthandel, die Armut, der Krieg) Zweitausendundeins, Frankfurt/M., 2002

Nicholas Shaxson Schatzinseln (Wie Steueroasen die Demokratie untergraben) Rotpunktverlag (Zürich,2011)

Wolfgang Schröter Der grosse Schuldenbumerang (Ein Banker bricht das Schweigen) Murmann Publishers (Hamburg, 2015)