EIN AUFRUF, DEN ICH GERNE UNTERSTÜTZE UND WEITER VERBREITE: BGE

Unter weltoffenen und vom Anliegen um sozialen Frieden geleiteten Ökonomen besteht längst kein Zweifel mehr, dass früher oder später ein BGE, also ein bedingungsloses Grundeinkommen, als Grundlage sozialen Zusammenhalts eingeführt werden muss. Allein das „Später“ birgt jedoch das Risiko, dass diese unumgängliche Weichenstellung für friedensfähiges Wirtschaften womöglich erst auf den Trümmern nach kriegerischen Ereignissen, die sich zunehmend bedrohlich abzuzeichnen beginnen, durchgeführt werden kann. Einer solchen Phase vermeidbaren Leidens sollte daher mit einem „Früher“ begegnet werden, mit dem sich die Einsicht in die Notwendigkeit eines BGE im öffentlichen Bewusstsein durchsetzt. Diesem Anliegen ist der äußerst professionell aufgestellte und universitär, wie auch industriell gut vernetzte Verein Generation Grundeinkommenverpflichtet.

Der sehr klar ausgearbeitete Aktionsplan, der bis 2019 zu einer Volksbefragung führen soll, benötigt allerdings trotz der zahlreichen ehrenamtlich tätigen Unterstützer, auch entsprechende finanzielle Mittel, um den meist finanzstarken und an Sozialbewusstsein mangelnden Gegnern, die an ihrem Machterhalt durch „Einkommenszuteilung als Gnade“ festhalten wollen, Paroli bieten zu können. Und so verstehe ich nachstehendes Mail keineswegs als „Bettelei“, sondern als zeitnotwendigen Aufruf an alle gesellschaftspolitisch interessierten und friedensbewegten Bürger, sich unterstützend in dieses zukunftsweisende Projekt einzubringen.

Die Bitte, die mich erreichte und der ich, die Seriosität und Achtsamkeit der Proponenten kennend, gerne nachkommen werde:

Lieber Günther,

ich hoffe diese Nachricht ist Dir wichtig, und sie erreicht Dich bei bester Gesundheit.

Danke für deine bisherige Unterstützung, doch heute
ist es mir eine große Freude ein Herzensanliegen mitzuteilen.
Vor wenigen Tagen startete ich mit meinem Verein via Crowdfunding
den Aufruf das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) einer breiten Diskussion zuzuführen.
Wir stellen wichtige Fragen!
Warum gibt es Armut auch in den reichsten Ländern der Welt?
Warum werden wir gehetzter, wenn uns Technik so viel Zeit spart?
Wieso haben wir Konkurrenz, obwohl doch schon von allem genug da ist?
Das BGE bietet für viele Probleme direkte und für fast alle indirekte Lösungspotentiale.
Was für ein Glück, wenn wir wissen, was wir wollen und es auch ausleben können.
Um das BGE in kurzer Zeit voranzubringen sind wir angetreten 5 große Schritte zu setzen:
Auf startnext.com/income findet sich das Erklärvideo unseres Vorhabens
und kann unser Crowdfunding unterstützt werden.
Wir suchen 2000 Menschen, die einmalig 250 Euro geben. Natürlich, es kann auch jeder andere Betrag sein. Jeder Euro zählt. Am Schluss müssen € 500 Tausend zusammenkommen.
Volles Risiko, denn wenn das Fundingziel nicht erreicht wird, wird an alle Crowdfunder rücküberwiesen.
So ist garantiert, dass auch tatsächlich umgesetzt wird.
Viele Infos zum BGE gibt es auf unserer Website www.füreinander.jetzt
Ich freue mich unglaublich über jede Spende.
Sende mir gerne eine Antwort, Aufmunterung, Kritik oder Wünsche.
Bedingungslose und herzliche Grüße
Helmo
In der Hoffnung, dass sich diese Bitte weiter verbreitet und zum Erfolg führt.